Analytic Journal - Lösungen für die Prozessanalytik und Umweltanalytik

 

 

english

Startseite
Editorial
Forum Analytik
Firmenbuch
Technologiebuch
Messkomponenten
Neue Applikationen
Fachberichte

PA - Generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikal. Parameter

Kontrolltechnologie

Probenaufbereitung
Hilfsgeräte

Dienstleister

F & E
Veranstaltungen
AK Prozessanalytik
Stellenmarkt
Glossar

 

 

Fachberichte - Gasanalytik


Gasanalytik - Fachberichte

Rubriken: Gasanalytik - Physikalische Parameter
Messtechnische Geräte für die Gasanalyse und Überwachungssysteme für Versorgungsnetzte (Gas, Wasser) -
für Energie- und Wasserversorger, für Stahlproduzenten, für die chemische Industrie sowie für die Biogas- und Kläranlagenbauer und -betreiber

 


Prozessgase nutzen statt abfackeln


   Typische Warmwalzwerkanlage        Das Rohprodukt

 

 

 

 

 

 

                                                                    


Ein redundantes Analysensystem
aus Kalorimetern CWD 2005 mit voll integrierter Gasanalytik für CO, CH4, C2+
sorgt für die effiziente und umweltgerechte Verbrennung
von Prozessgasen in Warmwalzöfen.


 
Bei vielen verfahrenstechnischen Prozessen der Stahlindustrie fallen energiehaltige Prozessgase an,
die in der Vergangenheit häufig als Nebenprodukt betrachtet und - umweltbelastend - abgefackelt wurden.
Angesichts des steigenden Energiebewusstseins wandelt sich diese Praxis

 

Die Kalorimeter der Serie CWD 2005
von UNION Instruments
bestimmen den Heizwert und den Wobbe-Index
von verschiedenen Gasarten wie Erdgas, Biogas, Biomethan oder Prozessgasen.

Karlsruhe, 28.05.2015:

Prozessgase, die in vielen verfahrenstechnischen Prozessen
insbesondere in der Stahlindustrie anfallen, werden heute - auch wenn sie im Vergleich zu Erdgas energetisch minderwertig sind - in Gasometern gesammelt und bei Thermoprozessen als Brenngas an Stelle von Erdgas eingesetzt.

Allerdings macht die schwankende Zusammensetzung
des Prozessgases, besonders im CO-Gehalt, und der damit schwankender Energieinhalt besondere Maßnahmen erforderlich.
Eine energetische Stabilisierung der Gaszusammensetzung
wird durch die kontrollierte Zumischung von Erdgas erreicht.

Ein für diese Aufgabe speziell konfiguriertes Messsystem ist das direkt messende Kalorimeter CWD2005 von UNION Instruments mit zusätzlich integrierter Gasanalytik und spezieller Messwertverarbeitung.

Das System bestimmt die Werte von Wobbe-Index und Gasdichte
sowie die Konzentration von CH4 und C2+. Berechnet werden daraus zusätzlich die Größen Heizwert und Luftbedarf. Die Summe dieser Informationen aus Kalorimetrie und Gasanalyse ist Grundlage für eine ausreichend genaue Regelung der Gaszumischung.
Wichtig ist eine für die Regelung ausreichend kurze Reaktionszeit der Messeinrichtung, was wegen der Anlagengröße und der im Rohrsystem erfolgenden Mischvorgänge der Gase besondere Maßnahmen erfordert.

Hierfür wurde von UNION Instruments ein auf Verzögerungsglieder
aufsetzendes Rechenmodell entwickelt, welches dank
seiner Parametrierbarkeit an verschiedene
Anlagenabmessungen anpassbar ist.

 

 

 

 

 

Fachartikel Union Instruments Juni 2015

 

 

top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap