Das Portal der Prozessanalytik PAT - Technologie und Prozesskontrolle

 
 

 




Fachberichte - Systemkomponeten - Probenaufbereitung - Entnahmesonden - Kühler - PAT- Pressen - Probenaufbereitungen - Sensoren - Ventile

Fachberichte

Tagungen

Prozessanalytik - generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikalische Parameter

Automatisierungslösungen Kontrolltechnologie

Systemkomponenten Probenaufbereitung

Dienstleister

 


Rubriken : Systemkomponenten / Probenaufbereitung - Dienstleister
New and novel products and services central to the laboratory
- CondenSyn Air Condensors - high pressure reactors - circulation and temperature control systems - evaporation and sample preparation a.s.o.




Strömungsreaktoren zum Einstieg in die Syntheseforschung

Januar 2019

Neuartige Plattform für Strömungsreaktionen

Der fReactor
Asynt stellt eine neuartige Plattform für Strömungsreaktionen vor, den fReactor, der in einem benutzerfreundlichen, flexiblen und intuitiven Design auf kostengünstige Weise die zahlreichen Vorteile der Strömungschemie auf den Labormaßstab überträgt.

Einphasige und mehrphasige Reaktionen
Professor John Blacker, Leiter vom iPRD sagte dazu: „Unser Design des kontinuierlichen Rührkessels überwindet die Grenzen von Rohrströmungssystemen. Dabei ermöglicht der fReactor insbesondere sowohl einphasige als auch mehrphasige Reaktionen über einen breiten Verweilzeitbereich.“
Er fügte hinzu: „Mit dem fReactor werden lediglich eine Heizplatte und eine Pumpe benötigt, um Strömungsexperimente durchzuführen. Aufgrund seines geringen Preises und des Gesamtvolumens von nur 10 ml ist der fReactor ideal für Laboratorien, in denen die vielen Vorteile der Strömungschemie im kleinen Maßstab untersucht werden sollen”.

Durch Kombination der Leistungsfähigkeit von Rohrströmungsverfahren mit dem verbesserten Mischprozess eines kontinuierlichen Rührkessels bietet der fReactor einen vielseitigen „Plug-and-Play“-Aufbau, der die Untersuchung von kontinuierlichen Strömungsverfahren mit wenig Fachkenntnis ermöglicht.




Aufbau des fReaktors

Die fReactor-Plattform umfasst 5 Komponenten, die eine Reaktionszone mit einer guten Verweilzeitverteilung bilden. Diese miteinander verbundenen Komponenten befinden sich auf einer wärmeleitenden Metallgrundplatte, die auf einem normalen Heizplattenrührer liegt.

Nikil Kapur, Professor of Applied Fluid Mechanics an der School of Mechanical Engineering, sagte dazu: „Durch das Mischen in jeder Zone bietet der fReactor eine außergewöhnliche Flexibilität der Strömungsreaktion. Zahlreiche Anschlüsse ermöglichen die Teleskopierung von Reaktionen, Probennahme oder Integration von Sensoren innerhalb des Reaktors. Durch den robusten Aufbau ist der fReactor sowohl leicht anwendbar als auch einfach zu reinigen.“ 



Weitere Informationen
über die fReactor-Plattform erhalten Sie unter www.freactor.com, durch das Einführungsvideo unter https://youtu.be/I7NREkvxpL0 oder von Asynt unter +44-1638-781709 / enquiries@asynt.com.

Download Bericht

 


top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap