Analytic Journal - Lösungen für die Prozessanalytik und Umweltanalytik

 

 

english

Startseite
Editorial
Forum Analytik
Firmenbuch
Technologiebuch
Messkomponenten
Neue Applikationen
Fachberichte

PA - Generell

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikal. Parameter

Kontrolltechnologie

Probenaufbereitung
Hilfsgeräte

Dienstleister

F & E
Veranstaltungen
AK Prozessanalytik
Stellenmarkt
Glossar

 

 

Fachberichte - Probenaufbereitung - Hilfsgeräte

 

Probenaufbereitung - Hilfsgeräte - Fachberichte  

 

Rubriken : Hilfsgeräte
Hochwertige Qualitäts-Anschlusskomponenten für Druckluft, Gase und Flüssigkeiten aus Ganzmetall

 

Eisele feiert Richtfest für ein automatisiertes Kleinteilelager in Waiblingen

- für die internationale Expansion insbesondere in den USA und Asien -

Waiblingen, 7.11.2017

Das mittelständische Familienunternehmen mit 160 Mitarbeitern die Weichen für weitere Internationalisierung und begegnet dem digitalen Wandel in der Logistikkette.


Der Gebäudekomplex
auf dem Eisele-Gelände wird nach
seiner Fertigstellung ein automatisiertes Kleinteilelager
sowie weitere Büro- und Produktionsflächen beheimaten.

Anschluss an die digitale Zukunft

Der Bauherr und Eisele-Geschäftsführer Thomas Maier sieht in dem Richtfest den Anschluss an die digitale Zukunft. Für ihn steht die Digitalisierung der mittelständischen Unternehmen in der Region im Mittelpunkt, um fit für die Zukunft zu bleiben.

Dabei geht es wie bei Eisele vor allem um die Optimierung der Geschäftsprozesse
vom Auftragseingang und der Produktionsplanung über die Fertigung und Qualitätskontrolle bis zu Lagerung und Versand. Um auf dem Weltmarkt wirtschaftlich zu sein brauche es nicht nur bessere Prozesse, sondern auch neue Produkte.

Eisele strebt laut Thomas Maier einen durchgehend papierlosen Prozess an,
an dessen Ende die Verbindung zum neuen automatisierten Kleinteilelager steht. Der gesamte interne Informationsaustausch des Unternehmens wird bis zur Inbetriebnahme des Lagers auf elektronischem Weg ablaufen, von digitalen Aufträgen bis hin zur digitalen CAD-Daten- und Zeichnungsausgabe.
Effiziente Prozesse sieht Maier neben der aktiv betriebenen Internationalisierung des Unternehmens und dem Fokus auf Zukunftsthemen wie die E-Mobilität als einen der wichtigsten Beiträge zur langfristigen Sicherung des Standorts und der Arbeitsplätze in Waiblingen.

Eisele hat durch seine erfolgreiche internationale Expansion
insbesondere in den USA und Asien viele Automobilkunden hinzugewonnen, die alle gleichermaßen pünktlich beliefert werden müssen. Durch das neue Kleinteilelager sollen die schnelle Verteilung und der Vertrieb der Waren gesichert werden. Mit dem Neubau begegnet Eisele dem enormen Kostendruck im stark umkämpften Markt der Zulieferindustrie.
Fertiggestellt wird das Lager zusammen mit weiteren Produktions- und Büroflächen voraussichtlich im Mai 2018. Im Anschluss an die Fertigstellung erfolgt der Umzug der kompletten Firma vom Ameisenbühl an den neuen Standort in der Lise-Meitner-Straße. Auch Freiflächen für künftiges Wachstum sind dort vorhanden.


Pressemitteilung

 


top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap