Analytic Journal - Lösungen für die Prozessanalytik und Umweltanalytik

 

 

english

Startseite
Editorial
Forum Analytik
Firmenbuch
Technologiebuch
Messkomponenten
Neue Applikationen

Gasanalytik

Flüssigkeitsanalytik

Feststoffanalytik

Partikelanalytik

Physikal. Parameter

Kontrolltechnologie

Probenaufbereitung
Hilfsgeräte

Dienstleister

Fachberichte
F & E
Veranstaltungen
AK Prozessanalytik
Stellenmarkt
Glossar

 

 

Neue Applikationen - Gasanalytik

 

Home www.analyticjournal.de
Gasanalytik - Neue Applikationen "Analysator zur Messung von Fluorwasserstoff" - Fa.Bernt Technologies

 

Neuer Gasanalysator zur kontinuierlichen Messung
der Gaskomponente Fluorwasserstoff (HF)

Von der BERNT Messtechnik GmbH / NEO Monitors AS wird
ein neuer Gasanalysator zur kontinuierlichen Messung der Gaskomponente Fluorwasserstoff (HF) vorgestellt, welcher auch kurzzeitig auftretende Konzentrationsspitzen schnell und sicher erkennen kann.

Das nach SIL2 eingestufte,
kompakte und leichte Gerät (110 x 110 x 220 mm; 1,8 kg) benutzt das Elektronikdesign der dritten Generation der bekannten LaserGasTM Spektrometer und besitzt eine interne Messküvette.
Der Analysator kann über eine Gleichspannung von 12 - 36 V oder optional mittels eines 14,4 V Lithium-Ionen-Akkus über einen Zeitraum von ca. 14 h betrieben werden. Er verfügt über eine interne Pumpe, das Messgas wird über Teflonschläuche angesaugt.

Die Gasanalyse mit einem abstimmbaren Diodenlaser (TDLAS)
bietet eine sehr niedrige Detektionsgrenze von 50 ppb HF, die hohe Selektivität schließt eine Querempfindlichkeit auf Begleitgase oder Feuchte aus.
Mit einem durch die Messmethode bedingten absoluten Nullpunkt und einem stabilen Messbereichsendwert werden die Probleme von Geräten auf der Basis elektrochemischer Sensoren vermieden.

Weder Driften noch Vergiftungserscheinungen
treten nach einer Beaufschlagung mit höheren Gaskonzentrationen auf.
Die Ausgabe der Messwerte kann über eine 4-20 mA-Stromschleife oder über digitale Schnittstellen (Ethernet, Modbus, USB, RS485) erfolgen.

Zu den Applikationen zählen

  • der Personenschutz
  • die Leckageortung in der Aluminiumindustrie
  • die Leckageortung in Alkalierungsanlagen,
  • die Abgasanalyse anderer Prozesse, in denen Fluorwasserstoff freigesetzt werden kann.

Alternative Ausführungen
des Spektrometers mit Diodenlasern anderer Wellenlänge ermöglichen die selektive Analyse weiterer Gaskomponenten wie z.B. NH3, HCl, CO, CO2, NO2, N2O, CH4, CH2O, etc.

Quelle : Pressemitteilung Bernt GmbH


Gasanalysator zur kontinuierlichen Messung der Gaskomponente Fluorwasserstoff (HF)

Bernt Messtechnik GmbH
Grunerstrasse 133
40239 Duesseldorf
Tel: +49 / 211 - 63 10 65
Fax: +49 / 211 - 62 61 10
Mail: g.belle@berntgmbh.de
http://www.berntgmbh.de

 

 

 



 

 

top

©

Analytic Journal Kontakt Der Analytik-Brief - Abo Firmen-Eintrag Das Analytic Journal Impressum Sitemap